Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Alle News

Termine & Events

Alle Termine

Wetter

Wetterdaten werden geladen... 
 
          

 

Zeit ohne Gnade

Zeit ohne Gnade

Zeit ohne Gande

Zeit ohne Gande

05.11.2015 Zeit ohne Gnade - Karfreitag 1945

Die letzte KuBiKu-Veranstaltung des Jahres 2015 war dem Gedenken an die Ende April 1945 in St. Margarethen ermordeten jüdischen Zwangsarbeiter gewidmet.

Mit berührenden ZeitzeugInneninterviews und Fotos aus den 1930er und 1940er Jahren führte Günter Welz durch die Veranstaltung: Kompakt zusammengefasst wurde die politische Situation in Österreich vor Kriegsausbruch, die Schicksale von St. MargarethenerInnen in der Zeit des NS-Regimes und die Dokumentation der Erschießungen anhand von Erinnerungen der ZeitzeugInnen und polizeilichen Vernehmungsprotokollen aus 1946. Die Historikerin Gertraut Tometich aus Mattersburg beschrieb und dokumentierte mit Fotos die Zustände bei den überwiegend von jüdischen Zwangsarbeitern durchgeführten Schanzarbeiten für den „Südostwall“, jener noch im Herbst 1944 von Adolf Hitler in Auftrag gegebenen unsinnigen Verteidigungslinie gegen die heranrückende Rote Armee.

Die Schwierigkeiten, den Ermordeten wenigstens das Recht eines Begräbnisses zuzugestehen, wurden anhand des im Archiv der jüdischen Kultusgemeinde Wien dokumentierten Briefverkehrs von Samu Kelemer aufgezeigt: Der in St. Margarethen bekannte jüdische Weinhändler stiftete auch den Gedenkstein zur Erinnerung an die Ermordung von Menschen „jüdischen und christlichen Glaubens“ auf dem hiesigen Friedhof.

Den ZuhörerInnen im voll besetzten Saal von „Haus Bethanien“ gab Günter Welz am Ende der Veranstaltung die Mahnung aus der Inschrift dieses Gedenksteins mit auf den Weg: „dass diese Zeit ohne Gnade nie wiederkomme“.