Aktuelles

23.01.2020Ministerbesuch

Bundesminister Heinz Faßmann... mehr

13.12.2019Leerstandsbelebung

Ein schwieriges Thema wird... mehr
Alle News

Termine & Events

Alle Termine

Wetter

Wetterdaten werden geladen... 
 
          

 

Projekt "Gesundes Dorf"

Gemeinden sind mit den Bürgerinnen und Bürgern am engsten verbunden und als Sozialsystem unmittelbar erfahrbar. Mit den Vereinen, Institutionen, Privatanbieterinnen und -anbietern verfügen Gemeinden über einen Erfahrungsschatz, der für die komplexen Anforderungen in der kommunalen Gesundheitspolitik nutzbar gemacht werden kann.

Ziel der Regionalbetreuung im Rahmen des Projektes „Gesundes Dorf“ ist es, ehrenamtliche Strukturen für die Umsetzung von gesundheitsfördernden Angeboten in den Gemeinden aufzubauen und diese im Sinne einer kontinuierlichen Arbeit zu unterstützen – durch die Regionalmanagerinnen des PGA-Burgenland, durch ein Projekthandbuch, durch ein Netzwerk aus KooperationspartnerInnen und durch die Gemeindeämter.

Die Schritte im Einzelnen sind:

  • Initiative der Gemeinde: Bekenntnis der politisch Verantwortlichen zur Unterstützung von ehrenamtlichen Arbeitskreisen und zur Gesundheitsförderung in der Gemeinde.
  • Aufbau von ehrenamtlichen Arbeitskreisen: öffentliche Workshops mit interessierten BürgerInnen, VereinsvertreterInnen, ProfessionistInnen und AnbieterInnen im Gesundheitsbereich mit dem Inhalt Bewusstseinsbildung, Motivation zur Mitarbeit, Ideenfindung und Maßnahmenplanung.
  • Unterstützung der Arbeitskreise in Planung und Umsetzung: Beratung bei der Ziel- und Aktivitätenplanung, Projektmanagement, Beratung in Bezug auf KooperationspartnerInnen, Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit, Prozessbegleitung.
  • Aufbau eines Netzwerks von AnbieterInnen für Aktivitäten im Bereich der Gesundheitsförderung.
  • Entwicklung eines Handbuchs für die Gemeinden des Projektes „Gesundes Dorf“: Zielsetzung, Leitfaden, Projektmanagement-Tools, Checklisten KooperationspartnerInnen, Ideenbörse, Best Practice-Modelle.

Um möglichst viele Personen aus der Zielgruppe zu erreichen, integriert der Kommunikations- und Kooperationsprozess besonders MultiplikatorInnen aus Bildungsinstitutionen, Vereinen, Institutionen im Gesundheits-, Umwelt-, Sozial- und Pflegebereich sowie private Anbieterinnen und Anbieter in diesem Gebiet.

Am 2. März 2012 wurden im Rahmen einer Startveranstaltung die Bereiche Bewegung, Ernährung, Kinder & Jugend und Kommunikation & Soziales Miteinander als Schwerpunktthemen für St. Margarethen bestimmt. Etwa 15 Personen arbeiten regelmäßig an der Planung und Umsetzung von Gesundheitsaktivitäten mit. Drei Mal jährlich finden Sitzungen mit der PGA-Regionalmanagerin Mag.a Brigitte Wolf statt.

Mittlerweile nimmt das „St. Margarethener Kochbuch“ Konturen an. Alte lokale Rezepte wurden gesammelt und werden in einem Kochbuch zusammengefasst. Die örtliche Gastronomie wird eingeladen, das eine oder andere Rezept in ihre Speisekarten mit aufzunehmen. In Kochworkshops werden die Rezepte an InteressentInnen weiter gegeben. Eine Gruppe, die sich gemeinsam regelmäßig durch Nordic Walking fit hält, wurde gegründet. Zumba wird ebenfalls angeboten.  Die Volksschule animiert die Kinder zu Fuß zur Schule kommen, durch die Einrichtung von „Kiss and go“-Plätzen. Außerdem gibt es ein zusätzliches Bewegungsangebot über das burgenländische UrFit-Projekt. Zur Verständigung der Generationen kommen PensionistInnen in die Volksschule und den Kindergarten, um Märchen zu erzählen oder vorzulesen. Das Projekt „Mein Körper gehört mir“ wird regelmäßig umgesetzt. Dabei handelt es sich um ein Sucht- und Gewaltpräventionsangebot. Auf eine gesunde Ernährung wird in der Volksschule ebenfalls Wert gelegt. Die „Gesunde Jause“ wird immer weiter ausgebaut.

Das Thema Gesundheit ist unerschöpflich! Deshalb sind neue Ideen, Wünsche aber auch Mithilfe jederzeit erwünscht.

weitere Informationen zu diesem Thema finden sie auch unter folgenden Links:

http://pga.at/beratungtherapie/gemeinden.html

http://www.burgenland.at/gesundheit-soziales/vorsorgeprojekte/2099

https://www.facebook.com/pages/Gesundes-Dorf/126620700739992 

öffentliches Gesundheitsportal Österreichs

 

Newsletter

Newsletter Darmgesundheit

 

 

Gesundes Dorf bringt ein Kochbuch heraus.

Das Gesunde Dorf bringt nach vielen Arbeitssitzungen und nach großem Zeitaufwand das Kochbuch

OMAMAS KÜCHE - Magreda Ohschriftn

heraus.

In Zusammenarbeit und mit Unterstützung der Gemeinde ist dieses Projekt gelungen.

Das Kochbuch kann ab 28.11.2016 sowohl im Gemeindeamt als auch im Tourismusbüro zum Preis von EUR 18,-- erworben werden. Auch beim Weihnachtsmarkt 2016 wird das Buch angeboten.

Wir wünschen viel Freude und Erfolg beim Nachkochen der Rezepte.

Zumbagruppe

derzeitige Maßnahmen

 

NORDIC WALKING

NORDIC WALKING gibt es jeden Dienstag und Donnerstag in St. Margarethen.

Treffpunkt am Hauptplatz, pünktlich um 19 Uhr (ab 1.10.2014 um 18 Uhr) ist Abmarsch.
Dauer 1 Std. ca 5,4 km. Die Teilnahme ist kostenlos.

Auf Euer Kommen freut sich die Leiterin des Projekts "Gesundes Dorf" Irene Nieder.

Rückenfit & Indian Balance

Für Damen und Herren. Ab Dienstag den 22. September 2015 von 18.30 bis 19.30 Uhr im Turnsaal der Volksschule St. Margareten 10 Einheiten mit Elly Kanz.

Pilates & Indian Balance

Für Einsteiger und Fortgeschrittene. Ab Dienstag den 22. September 2015 von 19.30 bis 20.30 Uhr im Turnsaal der Volksschule St. Margareten 8 Einheiten mit Elly Kanz.

Hatha Yoga

Jeden Mittwoch findet von 18.15 bis 19.30 Uhr im Turnsaal der Volksschule St. Margarethen Hatha Yoga mit Irene Pinter statt. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Gesundes Dorf am Familienfest

Das "Gesunde Dorf" durfte heuer im Juni mit dem Verschönerungsverein St. Margarethen das Familienfest am Sportplatz mit gestalten.
 
Mitwirkende vom "Gesunden Dorf":
Kreisarzt Dr. Haberhauer - Test: Wie fit bist du?
Sportwissenschaftler Mag. Martin Dreo - Bewegungsanalyse am Balancebrett
Ergotherapeutin Magdalena Schumich,BSc - Alltag leben - selbstbestimmt und eigenständig
Fahrradfachhandel Michael Migschitz - Ausstellung der neuesten E-Bikes
Rotes Kreuz – Ortsstelle St. Margarethen - Beratung und Vorstellung eines Rotkreuz- Autos

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg.
Wir bedanken uns beim Verschönerungsverein St. Margarethen und wünschen für die Zukunft alles Gute.

St. Margarethen wurde schlagkräftig

In der Volksschule St. Margarethen fand vom 29.11. bis 30.11.2014 ein Selbstverteidigungskurs für Kinder und Jugendliche statt.
Die Teilnehmer wurden erfolgreich von Maria und Gernot Wagner (TEAM-ARES Sportverein, http://www.team-ares.at/) trainiert. Dabei wurden wirkungsvolle, einfache und realitätsbezogene Techniken und Griffe gelernt und geübt. Die Kinder und Jugendlichen hatten sichtlich Spaß an den Übungen. Ziel war es auch
in kritischen Situationen selbstbewusst zu agieren bzw. zu reagieren. Die Teilnehmer des Kurses haben gelernt Übergriffe effizient zu vermeiden und
abzuwehren. Zum Abschluss wurde den Kindern und Jugendlichen eine Urkunde überreicht.
Eine Fortsetzung des Kurses wird es auf alle Fälle geben.

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Dokumenten:
Verhaltensorientierte Maßnahmen
Alltagstaugliche Selbstbehauptung und Selbstverteidigung
Selbstbehauptung und Selbstschutz für Kinder, Jugendliche und Frauen
Broschüre "Gewalt gegen Frauen"