Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Alle News

Termine & Events

Alle Termine

Wetter

Wetterdaten werden geladen... 
 
          

 
Vortrag

Mag. Franz Wanek und Dr.in Christina Wais

03.03.2015 Bildstöcke und Kapellen des Gemeindegebietes

Präsentation wesentlicher Ergebnisse bei der Sitzung des Kernteams Dorferneuerung am 26.02.2015

Bei der Sitzung des Kernteams Dorferneuerung am 26.02.2015 präsentierten die beiden Kunsthistoriker Dr.in Christina Wais und Mag. Franz Wanek den Mitgliedern des „Kernteams Dorferneuerung“ sowie dem Vorstand des Verschönerungsvereins einen Querschnitt der Ergebnisse ihrer bisherigen mehr als einjährigen Arbeit.
Ausgehend von Fragestellungen u.a. nach dem ursprünglichen Standort, dem Anlass der Aufstellung, möglichen Stiftern, Künstlern und deren Werkstätten sowie den tatsächlichen Entstehungsdaten der Kleindenkmale erläuterte das Team seine Forschungsmethoden und machte nachvollziehbar, wie die Ergebnisse zustande gekommen sind.
Den Fragestellungen wurde sowohl in der einschlägigen Fachliteratur nachgegangen, vielfältiges historisches Kartenmaterial beigezogen, intensive  Recherchen im Landes-, Diözesan- und Pfarrarchiv sowie eine breit angelegte Feldforschung wurden durchgeführt: „Über 200 Bildstöcke und Kapellen in den Städten Eisenstadt und Rust sowie in den Bezirken Eisenstadt-Umgebung, Mattersburg, Neusiedl am See und Oberpullendorf und in den an das Burgenland angrenzenden NÖ-Bezirken Wiener Neustadt und Bruck an der Leitha wurden vor Ort untersucht“, um Vergleiche anstellen und Ergebnisse sichern zu können, erläuterte  Mag. Wanek.
Bürgermeister Scheuhammer dankte dem Kunsthistorikerteam, der Arbeitsgruppe „Bildstöcke und Kapellen“ und dem Verschönerungsverein. Er zeigte sich überzeugt davon, dass mit diesem Projekt sowohl für Mitbürgerinnen und Mitbürgern als auch für Besucherinnen und Besucher wichtige Bestandteile der Gemeindegeschichte veranschaulicht und lebendig werden können.
Die wesentlichsten Ergebnisse der Forschungsarbeit werden sowohl in einer ausführlichen Broschüre dokumentiert als auch in kurzgefasster Form mit Informationstafeln bei allen Bildstöcken und Kapellen Interessierten zugänglich gemacht.
Das Projekt soll Mitte Mai 2015 abgeschlossen sein und im Juni der Öffentlichkeit präsentiert werden.