Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Alle News

Termine & Events

Alle Termine

Wetter

Wetterdaten werden geladen... 
 
          

 

29.09.2014 Tag des Denkmals: Fahrt zu unseren Bildstöcken und Kapellen

Am Tag des Denkmals (28.09.2014) waren bis zu 170 Besucherinnen und Besucher bei herrlichem Spätsommerwetter gemeinsam mit den beiden Kunsthistorikern Dr.in Christina Wais und Mag. Franz Wanek (die „Denkmalforscher“) zu unseren Bildstöcken und Kapellen unterwegs. Mit dem ausgelasteten Bummelzug, per Rad, Traktor mit Anhänger oder PKW besuchten die TeilnehmerInnen das Friedhofskreuz, den neu restaurierten Ecce homo-Bildstock, den Florian-Sebastian-Bildstock mit der Florianikapelle, die Kreuzkapelle mit Bildstock, das „ Lamplkreuz“ und als krönenden Abschluss das Cramerkreuz hoch oben in der „Kramerried“, das zu Recht im Volksmund den Namen: „Maria im Weingarten“ trägt.

Die beiden Kunsthistoriker erläuterten bei jedem unserer Kleindenkmale den derzeitigen Stand ihrer Forschungen, und dabei erfuhren die TeilnehmerInnen doch so Manches, was bislang nicht bewusst war oder nicht gewusst werden konnte. Das kam auch in den mündlichen Rückmeldungen zum Ausdruck: die Bildstöcke und Kapellen gehören zwar zu dem, worüber „man“ Bescheid zu wissen glaubt, aber Vieles ist doch nur bruchstückhaft oder gar nicht bekannt. Ob es nun die Datierungen auf den Bildstöcken, die alten Inschriften, die Übereinstimmungen zwischen Figur und Bildstock, der Standort oder die Legenden waren, die im Volksmund weitergegeben worden sind – das Interesse aller Beteiligten war groß.

Im Frühjahr 2015 wird das gesamte Projekt „Bildstöcke und Kapellen in unserem Gemeindegebiet“ mit den bis dahin erzielten Forschungsergebnissen der Öffentlichkeit vorgestellt. Info-Tafeln bei jedem Objekt und eine ausführliche Broschüre enthalten dann all das, was mit dem jetzigen Stand der Forschung über unsere Kleindenkmale herauszufinden war – als Bestandteil der Geschichte unserer Gemeinde.

Der Verschönerungsverein bedankt sich bei den Denkmalforschern, dem Bundesdenkmalamt und der Gemeinde St. Margarethen für die gute Zusammenarbeit.

Alle Fotos vom Sonntag finden Sie hier.

Fahrt der 3. und 4. Klasse der Volksschule zu den Bildstöcken und Kapellen.

Da im Unterricht der beiden Klassen zur Zeit das Thema „Unser Dorf“ behandelt wird, lag es nahe, den Kindern auch die sechs Bildstöcke und zwei Kapellen zu zeigen, die gestern am „Tag des Denkmals“ Ziel der Besucherfahrten waren.

Für die 32 SchülerInnen war alleine schon die Fahrt im Bummelzug ein Erlebnis – und die Begegnung mit der Geschichte unserer Bildstöcke und Kapellen war für die meisten Kinder neu. Franz Artner und Lore Tálos zeigten und erklärten den Kindern zuerst  im Dorf Herrschaftshaus, Pranger, Johanneskapelle, Kirche und Karner und anschließend die sechs Bildstöcke und zwei Kapellen. Von den Lehrerinnen gut eingestimmt, hörten die Kinder den Erklärungen, die als „Erzählungen“ dargeboten wurden, aufmerksam zu und waren in manchen Fällen sichtlich erstaunt über das, was sich in für sie unvorstellbar lang zurückliegenden Zeiten zugetragen hat.
Mit den Informationsblättern, die am Tag des Denkmals ausgeteilt wurden und den vom Tourismusbüro zur Verfügung gestellten Ortsplänen können die SchülerInnen jetzt noch im Nachhinein diesen Teilen der Geschichte ihres Dorfes nachspüren.